better stay rotten...
el canto hondo oder: gedankensammlung, gerafft


das dasein zieht sich auf wenige punkte zusammen; pflicht dominiert - und auch, wenn das offenbar der lauf der dinge sein soll, sehe ich nach wie vor nicht ein, mich damit abzufinden. seit ich mich mit den gedanken an meine "zukunft" herumplage, brüllt alles in mir beim bloßen gedanken an "alltag" auf.
"ich will niemals diesen verschissenen 08/15-weg gehen, den jeder geht."
was ist daraus geworden?

ich denke, der käfig ist weiter geworden, weil sich meine einstellungen etwas geändert haben und ich seine grenzen besser verdränge; aber er ist immer noch da, und die fieberhafte suche nach erlösung und freiheit hat noch kein rechtes ziel gefunden.
noch immer ein fetzen, der unerreichbar weit fort an einem kahlen baum hängt

weiß wird beständig von verzweiflung benagt, kein raum mehr, in dem er sich entfalten kann. kein raum, in dem sich traumgespinste weben lassen; nur ein unruhiges, begrenztes auf und ab, hin und her, sehnsucht.
schwarz ist über dem toben müde geworden und treibt in gleichmut aufmerksam dahin; liegt in seiner ecke und bewundert verfall anderer art; das wolfsherz ist schwer.
und die zeit rinnt dahin, verweht und vergeht...


///


die abteilungsleitung möchte, dass ich meine kompetenz und meine möglichkeiten nicht vergeude und mich weiterbilde. aber bloß nicht so, dass ich der abteilung abhanden komme, "ich will sie unbedingt behalten."
keine sorge, ich habe sowieso keine lust, die ohnehin kaum vorhandene freizeit mit einem studium zu belasten - nicht über ein gebiet, das mich nicht die bohne interessiert.
"natürlich habe ich interesse an weiterbildung."
und dieses freundliche getue tag für tag.

die abteilungsleitung hat mir heute die zielvereinbarung für 2008 präsentiert. kinkerlitzchen, denke ich. sonderzahlung und höheres gehalt sind mir ziemlich sicher.

dinge, über die man sich wohl freuen sollte... manche davon finde ich allerdings eher deprimierend.
es ist vergleichbar mit damals: ausgehungert waren kekse zwar schmackhaft, aber nicht gerade das, was der körper benötigt hätte.


PS: muss diverses wieder öfter festhalten.
PPS: erzeugerin hat nichts mehr von sich hören lassen.
PPPS: zwei tage "urlaub" sind giftig lachendes gespött; größere auszeit wird dringend benötigt. aber die kommt wohl erst in vier monaten.
weltensumpf.
28.3.08 21:20
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen











Black Records Howling The Watcher Moments








Gratis bloggen bei
myblog.de